Zurück
Logis Hôtels - Votre séjour en Basse-Normandie

Ihr Aufenthalt in der Unteren Normandie mit den Füßen im Wasser...

Die Untere Normandie mit ihrem majestätischen Wahrzeichen, dem Mont Saint-Michel beginnt dort wo die Seine in den Ärmelkanal mündet. Ihre „Côte Fleurie“ (Blumenküste) kontrastiert mit den langen Stränden der Landung der Alliierten am Ende des Zweiten Weltkriegs und den bisweilen steil abfallenden Küsten des Cotentin. Kurzum, eine Region zum Entdecken, so wie man die Seiten eines Geschichtsbuchs wendet…

Die geschichtsträchtigen Strände der Unteren Normandie

Die Landung der Alliierten in der Normandie hat einige schwermütige Erinnerungen an die Geschichte hinterlassen. Dennoch ist heute alles, was vom Wall des Atlantiks bleibt, eine Seepromenade mit dem Namen Côte de Nacre. Zwischen L’Orne und La Vire erstrecken sich vier Strände - Sword, Juno, Gold und Omaha – über eine Länge von mehr als 120 Kilometern. Doch bevor Sie diese gemächlich entlang bummeln, werden Sie bei Ihrem Aufenthalt in der Unteren Normandie die Stadt Caen und ihr Museum des Friedens besuchen: diese nüchterne Gedenkstätte lädt Sie dazu ein, auf einer Riesenleinwand die Schlacht in der Normandie aus der Sicht der Alliierten und aus der Sicht der Deutschen, noch einmal mitzuerleben.

Am Stadtausgang führen zwei Straßen nach Bayeux und der berühmten Tapisserie von Königin Mathilde. Die erste Straße, die zur Abtei von Ardenne führt, widmet sich lieber den Schätzen der romanischen und gotischen Baukunst als dem Krieg… Auch Rots, Sequeville-en-Bessin oder Norrey sollten Sie sich ansehen. Die Route von Odon, hingegen, ist in erster Linie den verbissenen Kämpfen gewidmet, die den Engländern so manch ein Leben gekostet haben. Und hier ein Tipp: Machen Sie Halt auf einem Bauernhof in der Nähe des Château de Fontaine Etoupefour, um Apfelwein oder einen perlenden Pommeau (eine Mischung aus Apfelsaft und Calvados) zu probieren, bevor Sie weiter in Richtung Küste fahren, um den „Omaha Beach“ mit seinem strengen, nüchternen Charakter zu besuchen.

Entlang des Strandes gewährt eine Straße Zugang zum amerikanischen Militärfriedhof, von wo aus man über das kleine Tal des Ruquet und die von den Einheiten des Bauwesens eröffneten Straßen blickt. Im Nordwesten erweist das Dorf Sainte-Mère-Eglise den amerikanischen Fallschirmspringern seine Ehre, die gefallen sind, um Frankreich zu befreien.  

Die unumgängliche Straße vom Mont Saint-Michel in der Unteren Normandie

Das Département La Manche (am Ärmelkanal), gleich dem Vordersteven und der Bugfigur eines normannischen Drakkar-Schiffs, trotzt auf der Seite des Sonnenuntergangs den letzten Wellen das Atlantiks, während sich auf der Seite des Sonnenaufgangs die Bucht der Seine öffnet.

Lassen Sie sich bei einer Wallfahrt zum Mont Saint-Michel nicht die Freude entgehen, die Landzunge des Cotentin zu überqueren. Und auf dem Wege können Sie auch von Saint-Vaast aus ein Schiffchen zur Insel Tatihou nehmen, um das Meeresmuseum zu besichtigen und die Dünen und Sandbänke, ein bevorzugtes Vogelgebiet, zu genießen. Und wenn Sie dann wieder an Land sind, können Sie einen Abstecher zum Château de Tourlaville, 5 km östlich von Cherbourg machen, und sei es nur, um die Geschichte der Geliebten von Ravalet kennenzulernen...

Ihr Aufenthalt in der Unteren Normandie bietet Ihnen auch die Möglichkeit, den Reiz des kleinen Städtchens Valognes kennenzulernen und bis zur Feste von Pirou zu fahren, wobei Sie auf dem Weg dorthin einen Halt an der Kirche von Barneville-Carteret und an der Abteikirche von Lessay, die für viele die letzte Zuflucht war, einlegen können.

Die Untere Normandie von Honfleur bis  Trouville

Ein gutes Stück weiter nördlich und nur unweit von der Flussmündung bietet das Fischerstädtchen Honfleur mit seinen schmalen, hohen Häusern seine Fänge von Meeresfrüchten zum Verkauf an. Im Süden laden die beiden Städtchen Deauville und Trouville, Königinnen der Feste und der Spiele, Sie ein, in ihren Kasinos oder bei den Pferdewetten Ihr Glück zu probieren… Und zur Erholung laden die Küstenstraße der Normandie und die schöne „Côte Fleurie“ Sie zu Ausflügen ein, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten!  

Die Gastronomie in der Normandie: mit Butter und Sahne  

Genießen Sie bei Ihrem Gourmet-Aufenthalt wie Barbey d'Aurevilly, die Köstlichkeiten der normannischen Küche: Schnitzel normannische Art mit ausgezeichneter Crème Fraiche, Muscheln und Austern aus Courseulles und Saint-Vaast, Omelette Mère Poulard auf dem Mont Saint-Michel... Und anschließend haben Sie alle Zeit, sich zu entspannen und beleben, indem Sie einen Ausflug über die Straße der Gärten und der Parks durch die Gebiete Orne, Calvados und La Manche machen: eine Route, auf der Sie die Normandie in Plantbessin und Beaumont-Hague von einer exotischeren Seite, in La Mansart, im Schloss von Brécy von ihrer klassischen Seite und rund um Granville, je nach Ihrer Lust und Laune, von ihrer üppigeren Seite kennenlernen können.

Reservieren Sie Ihren nächsten Aufenthalt in der Unteren Normandie in einem Logis-Hotel-Restaurant und genießen Sie einen individuellen und gastlichen Empfang in einer zugleich bezaubernden und warmen, einladenden Atmosphäre.n.

Haben Sie Lust auf einen AUFENTHALT AM MEER? Dann entdecken Sie unsere Auswahl von LOGIS-HOTEL-RESTAURANTS und profitieren Sie von den zahlreichen Aktivitäten, die Ihnen in den Hotels angeboten werden, ob als Einzelreisender oder bei einem FAMILIENAUFENTHALT.