Zurück
Logis Hôtels - Votre séjour dans les Pays de la Loire

Ihr Aufenthalt in der Region Pays de la Loire: Zwischen „grünem“ und „blauem“ Tourismus

Ihr Aufenthalt in der Region Pays de la Loire führt Sie mitten in die geheimnisvolle Brière, eine der größten Sumpf- und Lagunenlandschaften Frankreichs, auch das „grüne Venedig“ genannt; in dieser Region Frankreichs werden Sie Höhlendörfer bestaunen, die schönsten gregorianischen Gesänge zu hören bekommen und eine sagenhafte Volkskunst bewundern...…

Grüner Tourismus in der Region Pays de la Loire

Auf dem Programm Ihres Aufenthaltes in der Region Pays de la Loire stehen Gewässer aller Art in Hülle und Fülle! Nicht weniger als 400 km schiffbare Flüsse laden Sie hier zu einer ausgedehnten Fahrt mit einem kleinen Fracht- oder Schleppkahn, einer Barke oder einer „foigouille" ein, mit denen Sie die Mayenne, die Maine, die Sarthe oder den Oudon hinunter fahren können, und natürlich auch dem Erdre, gesäumt von Herrenhäusern und utopisch-kuriosen Häusern wie den "Folies Sifflait", die voller Zauber sind mit ihrem exzentrischen Stil und ihren Pavillons im Trompe-l'œil-Stil und ihren Treppen, die ins Nichts führen….

Und dann ist da natürlich die Loire, die in der "gabare", der Schute mit ihrem Flachboden und den viereckigen Segeln aus dem 19. Jahrhundert, zu entdecken ist. Westlich von Nantes sollten Sie auch einen Ausflug in die geheimnisvolle Brière, ein Gebiet der Torfmoore und Kanäle, machen, das sich über eine Fläche von 20.000 Hektar erstreckt; dieses Gebiet ist ebenfalls mit einem Frachtkahn ab Trignac oder St-Liphard für Touristen zugänglich.

In diesem Paradies der Bartmeise, des Blesshuhns und des Blaukehlchens, besuchen Sie das Schleusenhaus und vor allem auch das kleine Dörfchen Kerhinet mit seinen binsen- und reedgedeckten Häusern, die ihm eine märchenhafte Atmosphäre verleihen... Auf dem anderen Ufer des Flusses liegt der See von Grand-Lieu, eines der schönsten Naturschutzgebiete in ganz Europa, in dem der Seidenreiher und die Schnatterente heimisch sind und dessen Gewässer im Juli ganz mit Seerosen bedeckt sind...

Weiter südlich zieht auch das Sumpfgebiet des Marais Poitevin mit seinen kleinen Feldern, umgrenzt von Kanälen, alle Wander- oder Durchzugvögel und Touristen an, die sich gerne vom Reiz des „grünen Venedigs“ in den Bann ziehen lassen.

Ihr Aufenthalt in der Region Pays de la Loire auf Rad- und Reitwanderungen oder mit dem Auto

Nicht weit von hier sind auch die Stadt Fontenay-le-Comte, geprägt durch den französischen Klassiker Rabelais, die befestigte Stadt Vouvant, die von der Legende der Mélusine verfolgt wird, die Burgen von Pouzauges und Tiffauges - Bastionen des Heerführers und Marschalls Gilles de Rais, dessen Figur die Grundlage für die Legende von König Blaubart war - alles lohnende Ausflugsziele in der Vendée.

Auf der Seite des Anjou beherbergt der Orientalische Park von Maulévrier die Philosophie des Buddhismus, und der Rosengarten von Doué-la-Fontaine erfüllt die Luft mit seinen Düften, während in Fontevraud die schöne Eleonore von Aquitanien für ewig ruht... Im Département Maine-et-Loire sollten Sie auch unterirdisch auf Entdeckungsreise gehen und sich die „troglos" (Höhlenbehausungen) von Rochemenier und die bestialischen Wesen anschauen, die in Form von Skulpturen in die Höhle von Dénezé-sous-Doué gemeißelt sind, und in Noyant-la-Gravoyère sollten Sie das „Blaue Bergwerk" und seine Schiefervorkommen besichtigen.  

Und wenn Sie eine Fahrt durchs Département Sarthe machen, dann herrscht, wenn in den gotischen Deckengewölben der Abtei von Solesmes die herrlichsten gregorianischen Gesänge widerhallen, eine Atmosphäre von höchster Spiritualität. Ein wenig weiter im Tal öffnen in  Malicorne, das für seine Keramik und Faïencen berühmt ist, die Ateliers dem neugierigen Besucher ihre Tore...

Das Département Mayenne lädt Sie zu einem gemütlichen Bummel durch die Gassen von Sainte-Suzanne, einem prächtigen mittelalterlichen Dorf ein, und Cossé-le-Vivien wird mit der sagenhaften Kunst des Künstlers Roger Tatin, erstaunen.

Auch die Regionshauptstädte lohnen alle einen Besuch, so Le Mans mit seinem alten mittelalterlichen Viertel und dem Automobilmuseum, Angers mit der Tapisserie der Apokalypse, Saumur mit seiner Reitschule und Nantes mit dem Jules-Verne-Museum und seiner  Einkaufsgalerie Pommeraye...

Der „blaue Tourismus“ in der Region Pays de la Loire : ein absolutes „Muss“…

Bleiben schließlich noch das Meer und die langen Strände von La Baule, La Tranche und Saint-Jean-de-Monts, die bezaubernden Inseln Yeu und  Noirmoutier, die Sie bei Ebbe angenehm über den Gois erreichen können, oder das Ocearium von Le Croisic, wo sich in 600 m3 Meerwasser Drachenköpfe, Haie und Pinguine tummeln.

Die Küstenzone, die mit ihren sechs Zentren für Thalassotherapie ein idealer Ort zur Erholung und zum Auftanken ist, ist auch ein wahres Paradies für Golfer und Sportsegler. Und die sehr jodhaltige Luft wird für einen guten Appetit sorgen... Wenn Sie  Lachs und Hecht mit weißer Butter, gebratenen Aal mit Weinrebe oder das Feingehackte aus Schweinefleisch von Le Mans und Chateaubriant probiert haben, dann brauchen Sie jetzt nur noch beim Genuss einer köstlichen Platte mit Meeresfrüchten und einem Glas Wein von der Region Pays de la Loire die angenehme Meeresluft in vollen Zügen zu genießen...

Lassen Sie sich vom Reichtum der Schätze in der Region Pays de la Loire verführen und genießen Sie einen Aufenthalt in einem Logis-Hotel-Restaurant.

Waren Sie von Ihrem letzten Aufenthalt in der Region Pays de la Loire ganz beeindruckt? Dann entdecken Sie auch die grandiosen Landschaften der nahegelegenen BRETAGNE, es sei denn Sie möchten lieber gerne die köstlichen Spezialitäten der AQUITAINE kennenlernen. Konsultieren Sie unseren TOURISTIKFÜHRER und informieren Sie sich über Ihr nächstes Urlaubsreiseziel.